Corona-Booster-Impfungen

22. November 2021

Sehr geehrte PatientInnen,

Ab der 48. KW (ab 29.11.21) werden wir dienstags (13h bis 16h) und mittwochs (8:30h bis 10:00 h sowie 13h bis16h) eine offene Impfsprechstunde für Corona-Booster-Impfungen anbieten. Bitte achten Sie auf den Aufsteller vor unserer Praxis, wo Sie sich anstellen sollen (ggf. nutzen wir einen Extra-Eingang rechts vom Haupteingang). Voraussetzung für eine Corona-Booster-Impfung ist, dass die 2. Coronaimpfung 6 Monate her ist.

Sollten Sie bisher noch keinen mRNA erhalten haben, dann bringen Sie die ausgefüllte Aufklärung/Einwilligung für mRNA-Impfstoffe mit - s. Download - Aufklärung mRNA-Impfstoff (Biontech/Moderna) .

Da unsere Praxis durch eine Infektwelle stark ausgelastet ist, werden Frau Schwarze (MFA) und Dr. Stauss (FA für Allgemeinmedizin und Pädiatrie) uns bei den Impfungen unterstützen. Sobald unser Team die Grippeimpfungen abgeschlossen hat, werden wir weitere offene Impfsprechstunden anbieten.

Wir verwenden für die Booster-Impfung den mRNA-Impfstoff von Biontech (Corminaty) sowie den mRNA-Impfstoff von Moderna (Spikevax). Grundsätzlich sind alle Corona-Impfstoffe kombinierbar. Der Impfstoff von Biontech ist hinsichtlich Verträglichkeit und Wirksamkeit sehr gut. Der Impfstoff von Moderna beinhaltet mehr Antigen als der Impfstoff von Biontech und ist somit etwas stärker wirksam. Die Impfkomplikationen sind bei den mRNA-Impfstoffen vergleichbar, allerdings zeigte Moderna bei jüngeren Patienten eine etwas erhöhte Komplikationsrate im Vergleich zu Corminaty. Wir werden Personen jünger als 30 Jahre weiterhin Biontech anbieten. Für alle über 30 Jahre können wir den Impfstoff von Moderna medizinisch uneingeschränkt empfehlen. In der offenen Impfsprechstunde für Corona-Booster-Impfungen wird es voraussichtlich keine Wahlmöglichkeit geben. Dies entsteht durch die verminderte Liefermenge für Biontech. An dieser Stelle müssen wir klar Position beziehen: Herr Spahn ist für diesen Engpass verantwortlich!

 

Bleiben Sie gesund

Ihr Praxisteam